Singener Tafel Mittagstisch Singener Tafel Presse Singener Tafel Die Idee/Der Anfang
Singener Tafel Tafelläden / Kundeninformation Singener Tafel Aktuelles Singener Tafel Sponsoren
Singener Tafel Transport/Lager / Tafelgarten Singener Tafel Netzwerk gegen Armut/Links Singener Tafel Kontakt

 

Aktuelles

_______________________________________________

Singener Tafel macht Multi-Kulti im besten Sinne

Gemeinsame Arbeit fördert die Integration

"Wo bist du geboren?" Mit dieser Frage fing die neueste Aktion der

Singener Tafel an. Wir haben alle unsere Mitarbeiter*innen am Heinrich Weber

Platz danach gefragt und bekamen das erstaunliche Ergebnis von 13 unter-

schiedlichen Ländern. Damit verbunden sind dann auch auch eine sehr große Sprachenvielfalt und ganz unterschiedliche kulturelle und religiöse Prägungen.

Für den Zusammenhalt und die gemeinsame Tafelarbeit ist das jedoch keine

Belastung, eher im Gegenteil. Für unsere Kunden aus anderen Ländern haben

wir ganz oft die Dolmetscher vor Ort und beim gemeinsamen Kaffeetrinken

oder Essen gibt es viel über die unterschiedlichen Kulturen und Prägungen zu

erzählen. Darüberhinaus bietet die große Vielfalt gute Möglichkeiten seine Sprachkenntnisse zu erweitern.

Im zweiten Schritt kam dann die Idee, dass wir von jedem Geburtsland eine entsprechnde Flagge kaufen und diese dann als Zeichen der Verbundenheit,

über alle Grenzen hinweg, vor unserer Tafel aufhängen. Gesagt, getan, die

Flaggen hängen und fördern über die vielen Farben den einladenden Charakter

des Platzes vor der Singener Tafel. Wir haben in diesem Frühjahr unseren

Außenbereich insgesamt neu gestaltet und die Flaggenaktion rundet unsere Bemühungen nun wunderbar ab.

Wir möchten damit aber auch deutlich sagen, "Bei uns ist jeder willkommen!"

Egal ob als Kunde oder Helfer. Aus unserer Sicht ist die Arbeit bei der Singener

Tafel eine Form der sozialen Intergration mit einem hohen Spassfaktor.

Aktuell, also am 1. Juni 2017, haben Menschen bei der Singener Tafel gearbeitet,

die in den folgenden 13 Ländern geboren sind. Wir freuen uns auf viele weitere

Helfer*innen aus aller Welt! (Wir haben nicht nach Badensern und Schwaben gefragt).

- Ägypten

- Algerien

- China

- Deutschland

- Finnland

- Israel

- Kasachstan

- Rumänien

- Russland

- Slowenien

- Syrien

- Türkei

- Ungarn

Als 14 Flagge haben wir die Euröpäische Union dazu gehängt. Aus unserer Sicht gibt es keine Alternative zum gemeinsamen europäischen Zusammenwachsen. Ohne diesen Prozess sind Ausgrenzung und im schlimmsten Fall Krieg die zu erwartenden Folgen.

_______________________________________________

Singener Wochenblatt 23.05.2017

Pannenhilfe für unterwegs

Fünf Rad-Service-Punkte eingeweiht

Die Stadt Singen richtete die fünf Rad-Service-Punkte gemeinsam

mit der Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums

Baden-Württemberg im Stadtgebiet ein.

swb-Bild: Stadt Singen

Singen. Ab sofort haben alle Radlerinnen und Radler in Singen die

Möglichkeit, kleinere Reparaturen an ihren Rädern selbst vorzunehmen –

und das zu jeder Zeit. Fünf Rad-Service-Punkte halten neben einer

Luftpumpe für alle gängigen Ventile auch Werkzeuge für kleinere Reparaturen

bereit. Oberbürgermeister Bernd Häusler weihte die Station auf dem

Heinrich-Weber-Platz (vor der AWO-Tafel) ein – stellvertretend

für alle fünf Rad-Service-Punkte; mit dabei waren etliche

Gemeinderäte, städtische Mitarbeiter und Mitglieder der Ortsgruppe Singen/

Hegau des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club).

„Für alle Radler in Singen ist das ein tolles Angebot. Wir haben

die Standorte so gewählt, dass man im Notfall nicht allzu weit

schieben muss“, erklärte OB Häusler.

Die Rad-Service-Punkte findet man - neben der Zufahrt zum

Parkhaus des Hegau-Klinikums, Schaffhauser Straße - auf dem

Heinrich-Weber-Platz vor der AWO-Tafel, August-Ruf-Straße -

westlich des DB-Empfangsgebäudes, Bahnhofstraße - nördlich

des Kreisverkehrs um die Esso-Tankstelle, Waldeckstraße - am

Friedrich-Ebert-Platz, gegenüber Eiscafé „Milano“   Der Flyer mit

allen Standorten steht zudem im Internet unter

www.in-singen.de/Radverkehr.591.html

__________________________________________

8. Oktober 2016,  11:00 bis 16:00 Heinrich Weber Platz, Singen

Wir laden unsere Kunden, Gäste, Helfer, Freunde und Partner und die Singener Bevölkerung ganz herzlich zum Erntedankfest ein.

„(Politisches) Erntedankfest von Tafel, Vesperkirche und Freunden“

Am 8. 0ktober feiert die Singener Tafel mit ihren Freundinnen und Freunden  von der  Vesperkirche, der Liga der Wohlfahrtsverbände und dem DGB ihr Erntedankfest.  Essen und Trinken, Reden und Lachen, Freunde treffen, an einer langen Tafel auf dem Heinrich Weber Platz. Dazu gibt es Musik, ein Kinderprogramm und ausgewählte Gäste sprechen zu „Konsum, Armut und Verteilungsgerechtigkeit“ in der Gesellschaft. Beim Fest wird zum ersten Mal die "Peter-Voncken-Bühne" vorgestellt.  Eine Bühne für kleine Feste, benannt nach Peter Voncken, dem soziale Fragen stets ein Anliegen waren und der soziale Initiativen stets unterstützt hat. Peters Freunde werden das Erntedankfest mit musikalischen Beiträgen abrunden.  Die Tafel und der Arbeitskreis Christlicher Kirchen „ACK“  haben im Januar die erste Singener Vesperkirche organisiert. Beim Erntedankfest soll der Geist der Vesperkirche wieder lebendig werden, unterstützt von den Wohlfahrtsverbänden und dem DGB. Die Tafel und ihre Partner freuen sich auf ein schönes Fest mit Gästen aus allen Schichten der Gesellschaft.

 

Im Andenken an Peter Voncken, Freund und Förderer

sozialer Impulse in Singen.

 

 

____________________________________________

August 2016

Ein neues Kühlfahrzeug für die Tafeln

Ein nagelneues Tiefkühlfahrzeug wurde den Tafeln am 12. August in Stockach übergeben. Mit dabei waren viele Vertreter der Sponsoren, die diese Anschaffung erst ermöglicht haben.

Unser herzliche Dank für diese Unterstützung geht an:

die ETO-Stiftung, die Volksbank Hegau-Baar, den Lions-Club Stockach und das Studio Fitwell aus Rielasingen.

http://etogroup.com/files/images/eto_logo.gif            http://www.lions-club-stockach.de/images/logo_lions.gif Lions Club Stockach 

https://pictureis24-a.akamaihd.net/pic/orig03/L/161/866/2/161866002-0.jpg            http://frontend.kws.greinwalder.com/media.php?plugin=media&id=168&type=picture&name=fitwell_physio_0_190x42.png

_______________________________

Wochenblatt 12.01.2016 von Stefan Mohr

Alle sind herzlich eingeladen

Vesperkirche als »Brücke des Miteinander«

Pfarrerin Andrea Fink und Udo Engelhardt laden alle Bürger herzlich in die Vesperkirche ein. Ab Sonntag kann mittags in der Lutherkirche gemeinsam gegegeseen werden. swb-Bild: stm

Pfarrerin Andrea Fink und

Udo Engelhardt laden alle Bürger herzlich in die Vesperkirche ein.

Ab Sonntag kann mittags in der Lutherkirche gemeinsam gegessen werden. swb-Bild: stm

Singen (stm). Die ganze Bevölkerung ist aufgerufen, bei der Vesperkirche teilzunehmen und die Singener Lutherkirche bis zum 31. Januar zu einer

besonderen Begegnungsstätte der Gesellschaft über alle Generationen und

Schichten hinweg werden zu lassen. »Nur wenn alle in den 15 Tagen hier

einkehren, kann die erstmals stattfindende Vesperkirche funktionieren,

wünschen sich Organisatorin Pfarrerin Andrea Fink und Udo Engelhardt von

der Singener Tafel im Gespräch mit dem WOCHENBLATT.

Für jeden, der möchte gibt es hier täglich von 11.30 bis 14 Uhr Mittagessen,

bestehend aus Suppe, Hauptspeise sowie Kaffee und Kuchen – und das für

einen Euro. Natürlich kann jeder mehr geben, wer das möchte. Gespeist

wird in der Lutherkirche. Hierzu wurden am Montag die Kirchenbänke auf

der linken Seite vom städtischen Bauhof schonend und kostenlos abgebaut.

»Das soziale und spirituelle Miteinander gehöre zusammen, deshalb müsse

die Vesperkirche auch in der Kirche selbst stattfinden«, erläutert die

evangelische Pfarrerin die Hintergründe. Bis 150 Menschen können hier

gleichzeitig essen. Die Essensausgabe erfolgt im benachbarten Luthersaal.

Auch eine Kinderecke wurde extra eingerichtet.

Es wirkt als ob ganz Singen für das Gelingen der Vesperkirche an einem

Strang ziehe. Angefangen von den 370 ehrenamtlichen Helfern, zahlreichen

Sponsoren und Spendern, Unternehmen und Singen Aktiv sowie Wohlfahrtsorganisationen wird der ökumenische Eröffnungsgottesdienst

am Sonntag, 17. Januar, 10 Uhr von den vier ACK-Seelsorgeeinheiten

gemeinsam gestaltet. Anschließend wird an den weiß gedeckten Tisch

gespeist.

»Bedürftigkeit habe viele Gesichter«, weiß Pfarrerin Andrea Fink. Als eine

Form der Verbindung unterschiedlicher Gesellschaftsbereiche werden sich

bei der Vesperkirche hoffentlich unterschiedliche Lebenswege am Mittags-

tisch kreuzen. Möglicherweise werde gar wie bei anderen Vesperkirchen ein

neues Miteinander entstehen und eine dauerhafte Veränderung herbeiführen.

Auch stehe jederzeit ein Ansprechpartner der Wohlfahrtsverbände, die mit

einem Infostand präsent sind, zur Verfügung.

Dank gilt den zahlreichen Spendern. Wer das Projekt, das sich in den

nächsten Jahren in Singen etablieren soll, unterstützen will, der kann dies

auf das Sonderkonto der Singener Tafel »Stichwort Vesperkirche« bei der

Volksbank Hegau Baar IBAN: DE 27 6949 0000 0100 1001 00.

_______________________________________________

TransLog und Münchow Märkte spenden für die Tafel

21.12.2015

Kurz vor Weihnachten wurden die Kunden der Singener Tafel reichlich

beschenkt. Die Singener Spedition TransLog spendete 1500 € für Kaffee

und Waschpulver und die Edeka Münchow Märkte stockten das auf den

Warenwert von 2000 € auf. Die Tafelmitarbeiter konnten so jedem

Kunden ein kleines Weihnachtsgeschenk machen.

 

Gerhard Haug von TransLog (Mitte)

freut sich darüber, dass die Spende der Spedition bei den Tafelkunden

so gut ankommt. Willy Wagenblast

und Udo Engelhardt von der Tafel

sagen Danke

 

 

 

____________________________________________

Die Singener Vesperkirche

Sehnlichst erwartet

Nach vielen Überlegungen, Diskussionen und Wünschen ist es soweit: Die erste Singener Vesperkirche wird vom 17. bis 31. Januar 2016 ihre Tore öffnen. Zwei Wochen lang gibt es in der Lutherkirche täglich Stärkung für Leib und Seele. Ein Teil der Kirchenbänke wird in dieser Zeit durch Tische und Stühle ersetzt. Hier kann miteinander gegessen und Gemeinschaft

erfahren werden.

Der ökumenische Eröffnungsgottesdienst ist am Sonntag, 17. Januar 2016 um 10 Uhr. Anschließend wird zum ersten gemein- samen Mittagessen eingeladen.

Die Türen der Vesperkirche sind dann täglich geöffnet von 11:30 bis 14:00 Uhr.

Ein warmes Mittagessen kostet 1 €.

Es gibt täglich auch ein Menu für Vegetarier und Muslime. Dazu noch kostenfrei Kaffee, Tee, Kuchen und Getränke.

Zum Angebot der Vesperkirche gehören auch Seelsorge, Sozialberatung und eine Kinderecke.

Die Organisation der Vesperkirche liegt federführend in den Händen

des Arbeitskreises christlicher Kirchen (ACK) und der Singener Tafel.

Am Sonntag den 24.01. werden die Helfer der Tafeln im Landkreis

die Bewirtung in der Vesperkiche übernehemen. "Tafeltag"

__________________________________________________________

Advent in der Singener Tafel

Kaffee und Kuchen an den ersten drei Adventsonntagen

Wie schon in den letzten Jahren lädt die Singener Tafel ihre Kunden

und Gäste an den ersten drei Adventssonntagen zu Kaffee und Kuchen ein.

Dabei wird nicht nur an das leibliche Wohl gedacht.

Schüler/innen der städtischen Jugendmusikschule werden die kleinen Feiern mit weihnachtlichen Melodien begleiten, an einem Sonntag wird ein Zauberer die Gäste verzaubern, dazu kommen Adventsgeschichten und weitere kleine Überraschungen.

Gefeiert wird im Tafelrestaurant am Heinrich Weber Platz von 14 bis 16 Uhr.

Alle Gäste sind kostenfrei eingeladen, eine  Anmeldung zur Feier ist erwünscht .

Die Helfer/Innen der Tafel  freuen sich auf Kuchenspenden aus der Bevölkerung.

nfos und Anmeldung unter 07731 183310.

____________________________________________

Die Singener Tafel empfiehlt:

10 Jahre Hartz IV
Eine Revue zum Lachen und zum Weinen

Hier geht es zum

Plakat 10 Jahre Hartz IV Versand

mit:
- Improvisationstheater „Comedycation“
- langjährigen „Hartz-Experten“
- dem AK Armut der Freien Wohlfahrtspflege


20.10.2015 um 19 Uhr in der Gems in Singen
Mühlenstraße, 78224 Singen
Einheitspreis: 8,00 €
Gratiskarten sind bei der AWO am Heinrich-Weber-Platz erhältlich

 

___________________________________________

Singen -  Die Bürgerstiftung Singen

übergibt 3000 Euro an die Tafel hex_si_stiftung

Bei der Scheckübergabe der Bürgerstiftung an die Tafel:

Willy Wagenblast, Hans-Jürgen Krüger, Ingrid Hempel,

Dietrich H. Boesken und Udo Engelhardt (von links).  

Bild: Jennifer Pfleger

____________________________________________________

 

 

 

 

Bundesverdienstkreuz für Willy Wagenblast

Willy Wagenblast mit dem Vorstand der Singener Tafel e.V.

Unser Willy hat am 3. Juli das Bundesverdienst erhalten.

Dies vor allem für sein Engagement für die Tafeln.

Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen im weiterhin viel Kraft und Gesundheit.

 

Singener Netzwerk für Kinder

So geht es im Netzwerk zu

  • im Kindergarten Herz Jesu fehlt das Angebot zum gesunden  Frühstück. Es gibt keine geignete Küche, in der Kita gehts eng zu.
  • Jetzt wird an zwei Tagen in der Woche ein Frühstück für 60 Kinder   im Tafelrestaurant der Singener Tafel zubereitet.
  • Mitarbeiter der Caritas bringen das Frühstück mit einem Handwagen  in die Kita (ca. 800m).
  • Dort wird es von den Eltern angerichtet und ausgegeben.
  • Der Verein Kinderchancen Singen e.V. übernimmt die Kosten für die erforderlichen Lebensmittel.

Spendenkonto Kinderchancen Singen e.V.

Volksbank Schwarzwald Baar Hegau

IBAN: DE11 6949 0000 0038 0038 01

BIC:GENODE61VS1

 

________________________________